Mit diesen Tipps erleichterst du deinem Kind das Zahnen

Mit diesen Tipps erleichterst du deinem Kind das Zahnen

Kein Baby muss leiden, wenn die ersten Zähnchen kommen. Es gibt Mittel, die bei diesem Prozess die Wachstumsschmerzen lindern.

1. Tipp: Beißen verringert den Druck

Zahnende Babys stopfen instinktiv sofort alles in den Mund, um daran zu kauen. Vor allem das Beißen auf härtere Gegenstände mildert das Jucken und den Druck an der Stelle, wo sich das Zähnchen seinen Weg bahnt.

2. Tipp: Schmerzstillende Tees

Salbei, Kamille und Nelkenwurzeln sind bekannt für ihre schmerzlindernde Kraft. Lauwarme Tees könnt ihr mit einem Waschlappen oder Baumwolltuch auf die wunde Stelle tupfen und eurem Kind zum Trinken geben.

3. Tipp: Massagen entspannen
  • Eine Massage mit beispielsweise kühlem Kamillentee an der akuten Stelle mildert den Schmerz.

  • Eine Wangenmassage – am besten mit einem schmerzstillenden Zahnöl – auf Höhe der betroffenen Zahnleiste hilft ebenfalls.

  • Weil sich an den Zehenkuppen die Reflexzonen für die Zahnleisten befinden, streicht leicht über die Zehenspitzen, um das Kind zu entspannen. Die Wirkung so einer Fußreflexzonenmassage könnt ihr mit Lavendelöl noch steigern.

4. Tipp: Schmerzstillende Tinkturen
  • Schmerzende Kiefernleiste mit Zahnöl behandeln. Zum Selbermachen: Einen Tropfen Kamillenextrakt aus der Apotheke mit einem Esslöffel Öl (Raps oder Sonnenblume in Bioqualität) mischen.

  • Anhänger der Alternativ-Medizin empfehlen sogenannte Notfalltropfen aus der Bachblütentherapie, die eine beruhigende Wirkung haben.

  • Helfen sanfte Tinkturen und Tropfen nicht mehr, weil die Schmerzen zu groß sind, sind Zahngels in Absprache mit dem Kinderarzt die letzte Lösung. Sie enthalten in der Regel lokalbetäubende Stoffe.

 

Quelle: https://www.bunte.de/family/schwangerschaft-geburt-baby/baby-kleinkind/baby-gesundheit/wenn-das-baby-zaehne-bekommt-mit-diesen-tipps-erleichterst-du-deinem-kind-das-zahnen.html

Zur Werkzeugleiste springen